Frag einen Profi:

Wolfgang Zurborn aus Köln

Seit wann ich fotografiere: Die Fotografie begeistert mich seit meinem 10. Lebensjahr und hat mich seitdem jung gehalten, da ich wach bleibe für die vielen Sensationen, die mir im Alltag begegnen.

Was ich fotografiere: Meine Bilder finde ich bei Festen, Veranstaltungen und in den Strassen der Städte weil mich am meisten interessiert, wie wir Menschen zusammen leben.
Ich freue mich, wenn meine Bilder in Büchern veröffentlicht und in Ausstellungen gezeigt werden, weil dann Betrachter in aller Welt von China bis Amerika meinen ganz persönlichen Blick auf das Leben teilen können. Sehr lange arbeite ich daran, meine Fotografien so zu einem Buch zusammenzufügen, dass es Spaß macht, durchzublättern. So war ich dann glücklich, dass mein Buch “Drift” aus dem Jahr 2006 den “Deutschen Fotobuchpreis” bekommen hat.

Mein Tipp für euch: Mit dem Blick durch die Fotokamera kannst Du auf Entdeckungsreise in den Alltag gehen. Menschen und Dinge, die Du ansonsten vielleicht übersehen würdest, werden plötzlich ganz spannend. Beim Fotografieren ist es sehr wichtig, Dich für das begeistern zu können, was Du in Deinem persönlichen Umfeld siehst. Das Bildermachen kann Dir helfen, die Scheu zu überwinden und mal richtig nah ranzugehen. Es gibt keine festen Regeln, wie Fotografien aussehen müssen und trotzdem gibt es Bilder, die einen umhauen und andere, die einen langweilen. Wenn ich mit der Kamera losziehe, will ich natürlich nur tolle Fotografien machen, aber ich kann sie nicht erzwingen. Viel Geduld ist nötig, um die Bilder einzufangen, wo alles zusammenkommt: das schöne Licht, der starke Ausdruck, der witzige Moment.

Hier einige Bilder von mir:
www.wolfgangzurborn.de/de/portfolio/index.php