19.07. 2019

Achtung bei Face-App!

Die Foto-App “Face-App” macht Spaß, denn sie zaubert in Sekundenschnelle ein Lächeln in muffige Gesichter oder lässt junge Nutzerinnen und Nutzer blitzschnell altern. Doch der Spaß kostet: kein Geld, aber dafür Daten. Bei der russischen Software zur Bildbearbeitung werden deine Fotos nicht lokal auf dem Gerät bearbeitet, sondern automatisch an einen Server geschickt, damit sie dort mithilfe künstlicher Intelligenz angepasst werden. Datenschützer bemängeln die “schwammigen Nutzungsbedingungen”, die es ermöglichen biometrisch auswertbare Daten an Dritte weitergegeben werden können. Wenn du also die Face-App nutzen willst, musst du uneingeschränkten Zugriff auf persönliche Fotos und Daten gewähren. Das solltest du besser nicht tun!!

 

Aber wie kannst du sichere von unsicheren Fotoapps unterscheiden?? Dazu findest hier du Infos beim Handysektor.