13.11. 2014

Deutscher Jugendfotopreis 2015

Ist Deutschland Heimat, und zwar für alle?

Das fragt der Deutsche Jugendfotopreis 2015.

„Es geht um ganz persönliche Perspektiven auf Deutschland. Unabhängig von der Nationalität oder dem Herkunftsland fragen wir: Wie ist dein Bild von Deutschland, wie lebenswert ist es hier für dich?“, erklärt Wettbewerbsleiter Jan Schmolling. Die Fotos können alltägliche Betrachtungen sein, aber auch historische Rückblicke und fantasievolle Zukunftsbilder. Reportagen sind ebenso möglich wie digitale Experimente, Dokumentarfotos so wie künstlerische Arbeiten.

Mitmachen kann man mit Fotos zum Thema „Mein Deutschland“ und mit Glückwunschkarten zum anstehenden Jahrestag. Die besten Arbeiten werden mit Preisen im Gesamtwert von 9.000 Euro ausgezeichnet.

Einsendeschluss ist am 15. März 2015.


Preisverleihung und Fotoworkshop

Die Preise werden in vier Altersgruppen vergeben: bis 10 Jahre, 11 bis 15 Jahre, 16 bis 20 Jahre, 21 bis 25 Jahre. Der Photoindustrie-Verband stiftet weitere Sonderpreise für Gruppenprojekte. Die Auszeichnungen umfassen einen Geldpreis und einen von der Bundeszentrale für politische Bildung organisierten Fotoworkshop mit prominenten Fotografen und Persönlichkeiten in Berlin. Ausrichter der Preisverleihung und Ausstellung ist das Deutsche Historische Museum.


Veranstalter und Förderer

Der Deutsche Jugendfotopreis wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert und vom Deutschen Kinder- und Jugendfilmzentrum veranstaltet. Diesjährige Kooperationspartner sind die Bundeszentrale für politische Bildung und das Deutsche Historische Museum, wo die Fotos ausgestellt werden. Das Höchstalter für die Teilnahme beträgt 25 Jahre.


Infos und Foto-Upload: www.jugendfotopreis.de.