KameraKinder Regeln

1. Bei KameraKinder verwendest Du nicht Deinen richtigen Namen, sondern meldest Dich mit einem selbst ausgedachten Spitznamen an. Warum ist das so wichtig?

Im Internet gibt es nicht nur nette Menschen, sondern auch Personen, die andere ausspionieren wollen, um ihnen zu schaden. Aus diesem Grund darfst Du Deine persönlichen Daten niemandem auf www.kamerakinder.de und sonst wo im Internet verraten. Zu Deinen persönlichen Daten gehören Dein Vor- und Nachname, Deine Adresse, Deine Telefonnummer und Deine Email Adresse.

Wenn Du einen Spitznamen verwendest, kann niemand herausfinden, wo Du wohnst und wer Du wirklich bist. Aus diesem Grund sollte Dein Spitzname auch keine Hinweise auf Deinen echten Namen enthalten. Am sichersten ist ein Spitzname mit Buchstaben und Zahlen, der keinen Sinn ergibt. Mit dem Spitznamen schützt Du Deine personenbezogenen Daten!

 

2. Dein Passwort für die Anmeldung verrätst Du ebenfalls niemandem. Warum solltest Du Dich daran halten?

Das Passwort ist wie ein Schlüssel zu einem Haus oder einer Wohnung. Wenn jemand Dein Passwort kennt, kann er Dein Profil bei KameraKinder betreten und Fotos hochladen, mit denen Du nicht einverstanden bist und große Unordnung anrichten.

Am besten schreibst Du das Passwort auch nicht auf, sondern merkst es Dir im Kopf. Zur Sicherheit kannst Du es Deinen Eltern geben, falls Du es einmal vergessen solltest.

 

3. Auf KameraKinder lädst Du nur Fotos hoch, die Du selbst gemacht hast. Warum?

Wir möchten Dir und anderen Kindern mit KameraKinder die Möglichkeit geben, Deine eigenen, selbst gemachten Fotos zu veröffentlichen und die Fotos von anderen Kindern anzuschauen. Das funktioniert nur, wenn alle sich daran halten.

Außerdem gibt es ein Gesetz, das sich "Urheberrecht" nennt und festlegt, dass die Person, die ein Foto gemacht hat, bestimmen kann, was damit passieren soll. Du als Urheber darfst über Deine selbst gemachten Fotos bestimmen und niemand darf behaupten, er hätte diese tollen Aufnahmen gemacht. Umgekehrt darfst Du keine Fotos von anderen hochladen und behaupten, dass es Deine sind.

Das Urheberecht schützt Dich als Fotograf vor der unerlaubten Nutzung Deiner Fotos. Auch wir von KameraKinder müssen Dich deshalb vorher fragen, wenn wir eines Deiner Fotos weiter verwenden, d. h. veröffentlichen möchten. Lies doch auch noch die ausführlichen Erklärungen zum Urheberrecht!

 

4. Falls Menschen auf Deinen Fotos zu erkennen sind, fragst Du sie, ob sie einverstanden sind, dass Du das Foto auf KameraKinder hoch lädst. Warum musst Du Dich daran halten?

Es gibt ein zweites Gesetz, das "Recht am eigenen Bild". Sobald Du auf einem Fotos zu erkennen bist, darfst Du bestimmen, ob dieses Fotos im Internet gezeigt werden darf. Das heißt jetzt aber auch wieder, dass Du alle Personen, die auf einem Deiner Fotos zu sehen sind, um ihr Einverständnis zum Hochladen auf KameraKinder bitten musst. Manchmal gilt das auch für Gebäude. Lies doch die genaue Regel unter dem Recht am eigenen Bild nach!

 

5. Auf KameraKinder sollen alle fair miteinander umgehen. Was heißt das genau?

Die Regeln, die im richtigen Leben gelten, gelten auch bei KameraKinder und allgemein im Internet. Unser Zusammenleben funktioniert nur, wenn wir uns gegenseitig mit Respekt und Achtung behandeln.

Du darfst keine Fotos veröffentlichen, auf denen Personen in einer peinlichen Lage zu sehen sind, selbst wenn Dein/e Freund/in Dir das Hochladen erlaubt hat. Stell Dir einfach vor, Du wärst die Person auf dem Foto und jemand ginge damit bei Deinen Nachbarn von Tür zu Tür, um es allen zu zeigen. Wäre Dir das unangenehm? Dann kannst Du sicher sein, dass es der abgebildeten Person auch nicht gefiele. Am besten fotografierst Du Personen gar nicht erst in peinlichen Situationen.

Halte Dich an Absprachen und Regeln: Deine Eltern möchten wissen, mit welchen Beschäftigungen Du Deine Zeit verbringst. Sag ihnen Bescheid, wenn Du auf KameraKinder gehst, um dort Fotos hochzuladen und halte Dich an die Nutzungszeiten, die Du mit Deinen Eltern vereinbart hast!